Spanischer Virtuose konzertiert am Vogtlandkonservatorium

Datum:

02.03.2024

Uhrzeit:

19:00 Uhr

Ort:

Vogtlandkonservatorium

Preis:

10,00 €
ermäßigt 7€

Termin exportieren

Am 2. März 2024 um 19.00 Uhr ist der spanische Klaviervirtuose Àlvaro Baltanás Meliveo - Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe sowie gern gesehener Gast internationaler renommierter Festivals - zu einem Klavierabend im Saal des Vogtlandkonservatoriums zu Gast. Neben Werken von Franz Liszt und Claude Debussy wird Àlvaro Baltanás auch das berühmte Werk Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" präsentieren.
Karten für Erwachsene für 10 € sowie für Kinder für 7 € sind im Sekretariat des Vogtlandkonservatoriums und unter Tel.: 03741-2912438 sowie an der Abendkasse erhältlich!
 
Álvaro Baltanás pianistische Ausbildung begann im Alter von 8 Jahren, zunächst bei
Ana Silva in seiner Heimat Málaga, Spanien, später bei Ángel Sanzo an der Hochschule für Musik in Badajoz, wo er auch seinen Bachelor-Abschluss machte.
Erste Konzerterfahrungen konnte er sowohl mit dem Andalusischen Jugendorchester, dem Kammerorchester des Konservatoriums von Badajoz und dem
Orquesta Sinfónica de Málaga machen. In 2018 absolvierte er ein Master Diploma an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, und im März 2023 bestand er das
Konzertexamen Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Professor Stepan Simonian mit Auszeichnung, wo er auch als Dozent für 4 Jahre tätig war. Von 2016 bis 2020 gehörte Álvaro zur Klasse der legendären Pianistin Eliso Virsaladze bei „Scuola di Musica di Fiesole” in Florenz. Künstlerische Anregungen erhielt der Pianist durch verschiedene Förderprogramme, u.a. bei Bronislawa Kawala/Warschau und Julian Martin/New York. Weitere musikalische Einflüsse übten Claudio Martínez Mehner, Leonidas Kavakos, Arie Vardi, Andrej Gawriloff, Robert Levin und Jacques Rouvier auf ihn aus.
Álvaro Baltanás ist Preisträger in beiden - nationalen und internationalen -
Wettbewerben in Europa: „Esteban Sánchez International Piano Competition”, „Pedro Bote International Piano Competition”, „Campillos International Piano Competition”, „Classics on the Danube International Piano Competition in Vienna” und „Ciudad de Albacete National Piano Competition” und spielte Klavierabende in seiner Heimat, Frankreich, Deutschland, Portugal, Italien, England, Österreich, Griechenland und Polen.
Álvaro wurde auch zu mehreren Festivals eingeladen, beispielsweise dem „Emil
Gilels Festival” (Freiburg), dem „Sermoneta Music Festival” (Rom), dem „Festival de Jovens Pianistes” (Porto) und dem „15th J.I. Schnabel International Music Festival” (Nowogrodziec).
Er hat in wichtigen Sälen wie „Casa da Musica“ (Porto), Steinway Haus und Laeiszhalle (Hamburg), National Theater (Athens), Teatro Cervantes (Málaga) gespielt.

Álvaro war Stipendiat der Stiftung „Live Music Now!“ und ist ein „Gewa Artist”. Im Jahr 2022 debütierte er mit den Hamburger Symphonikern mit Rachmaninows zweitem Klavierkonzert. Auch als Juror war er bei verschiedenen Klavierwettbewerben, wie „Jugend Musiziert” tätig.