Aktuelles

Jugend musiziert Sachsen 2021

Aufgrund der Corona-Pandemie fand der Wettbewerb Jugend musiziert in Sachsen dieses Jahr nicht wie üblich statt.

Begann doch in den vergangenen Jahren der Wettbewerb meist an den letzten beiden Januarwochenenden in den fünf Regionen Chemmitz, Leipzig, Dresden, Sachsen-Lausitz und Zwickau als Regionalwettbewerb. Teilnehmende, die bei diesem Regionalwettbewerb mindestens ein Punkteergebnis von 23 von insgesamt 25 möglichen erzielten, erhielten einen 1. Preis mit der Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Dieser wurde dann an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden meist im März zentral in Sachsen durchgeführt. Damit nahmen die Besten aus den fünf Regionen teil und versuchten sich dabei mit ihrer Leistung für die Teilnahme am Bundeswettbewerb zu qualifizieren.

Dieses Jahr war alles anders!

Die Wettbewerbsverantwortlichen beschlossen aufgrund der pandemischen Lage, den diesjährigen Wettbewerb Jugend musiziert in Sachsen an drei Wertungswochenenden im März zum Schutz aller Beteiligten (Teilnehmende, betreuende Lehrkräfte und Jurymitglieder) als Online-Wettbewerb durchzuführen. Die Unterteilung in Regional- und Landeswettbewerb entfiel, ebenso wie die Bewertung in Punkten und Preisen. Anstelle dessen traten Prädikate von „teilgenommen“ über „mit Erfolg teilgenommen“, „mit gutem Erfolg teilgenommen“, „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ bis hin zu „mit hervorragenden Erfolg teilgenommen“. Letzteres bedeutete gleichzeitig die Befähigung zur Teilnahme am diesjährigen Bundeswettbewerb der wiederum als Online-Wettbewerb durchgeführt wird.

Schon allein die Vorbereitung auf den Wettbewerb Jugend musiziert lief dieses Jahr anders als gewohnt.

Die lange Schließung der Musikschulen, der Online-Unterricht und nur kurze Präsenzunterrichtsmöglichkeiten sowie die Kontaktbeschränkungen und Auflagen durch die Allgemeinverfügungen erschwerten die Vorbereitung auf den Wettbewerb für die Teilnehmer/-innen und deren betreuenden Lehrkräfte erheblich.

Trotzdem nahmen 25 Schüler/-innen des Vogtlandkonservatoriums diese Herausforderung an und stellten sich dennoch äußerst erfolgreich dieser neuen Wettbewerbsform.

So konnten sich sechs Schüler/-innen des Vogtlandkonservatoriums das Prädikat „Mit hervorragenden Erfolg teilgenommen“ erspielen:

Die Duos

Ole und Theo Valentin, Klavier

Franziska Köchel und Samantha Pippig, Klavier

sowie Anna Kate Richter, Klavierbegleitung

und Emil Feustel, Tuba

Alle außer Anna Kate Richter haben damit zur Teilnahme am diesjährigen Bundeswettbewerb qualifiziert.

Acht Schüler/-innen erhielten das Prädikat „Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“:

Elin und Svea Volkmar, Klavierduo

Anna Viktoria Bräunig und Ida Johanne Pfeiffer, Klavierduo

Franz Bräunig und Clara Luise Pfeiffer, Klavierduo

Jonathan Böhm, Posaune

Johann Friedrich Preusker, Posaune

 

Das Prädikat „Mit gutem Erfolg teilgenommen“ erhielten die folgenden sieben Schüler/-innen:

Helene Martin, Violine

Sidney Julie Pippig, Klavier

Caroline Bessel, Viola

Helene Sachs, Klavier

Benedikt Parthon, Violine

Katja Tscherwinski, Klavier

Karl Penzel, Horn

Annemarie Kunze, Horn

 

Folgende vier Schüler/innen haben das Prädikat „Mit Erfolg teilgenommen“ erhalten:

Luise Neudel, Violine

Annelie Gerlich, Klavier

Klara Emese Schmidt, Violine

Merz Noah, Klavier

 

Allen Schülern/innen und ihren Lehrern zu diesen hervorragenden Leistungen und Ergebnissen herzlichen Glückwunsch!

Unseren Schülern/-innen, Ole und Theo Valentin, Franziska Köchel und Samantha Pippig sowie Emil Feustel viel Erfolg und gutes Gelingen für die Teilnahme am Bundeswettbewerb!