1.1 Entstehung der JDPPH

Die "Junge Deutsch-Polnische Philharmonie" ist im Jahre 2000 in Zusammenarbeit  Niederschlesiens und Niedersachsens als Internationales Jugendsinfonieorchester entstanden. Im Jahre 2003 erweiterte sich die Zusammenarbeit um weitere Regionen, Sachsen und Sachsen Anhalt. Das Orchester erhielt daraufhin seinen heutigen Namen. 

Das Orchester ist Gastgeber des Festivals der Jugendorchester Young Classic Wratislavia und arbeitet mit der European Federation National Youth Orchestras sowie des Bundes des Festivals Euroorchestries zusammen.

Das Orchester ist aus der Initiative der Breslauer Geigerin Agnieszka Ostapowicz sowie dem Dirigenten Stanisław Rybarczyk entstanden und wurde seit 2012 durch den Dirigenten Jörg Leitz erweitert und weiterentwickelt.

Das Orchester nahm an wichtigen gesellschaftlichen polnischen, deutschen und europäischen Ereignissen teil. Dazu gehörte:

  • Konzert zu 800 Jahre Jüdische Gemeinde in Breslau"Engel Europas"  

  • ein außerordentliches Konzert anlässlich des EU-Beitritts Polens
    vor über 22.000 Menschen

  • Konzert in Berlin zur Enthüllung des Denkmals für die ermordeten Juden Europas

  • Konzerte im Rahmen von Young Euro Classic in Berlin und Hamburg

  • Konzert zur Inauguration des Deutsch-Polnischen Jahres 2005/06.